Stanzautomaten

Unsere Pressen der Typenreihe HR und HRM sind hervorragend für die Großserienfertigung mit Folgeverbundwerkzeugen oder transferisierten Werkzeugen geeignet. Bis zum endgültigen Lösen im Folgeverbund werden die Teile im Blechstreifen gehalten und damit durch die einzelnen Werkzeugstationen bewegt. Durch voll- oder teilautomatisierte Werkzeugwechsel und Werkzeugspanneinrichtungen sind unsere Stanz- und Umformautomaten sehr flexibel. Präzise Bewegungsabläufe und eine geometrische Langzeitgenauigkeit ergeben die hohe Qualität unserer Produkte. Der Standard-Presskraftbereich reicht von 250 bis 30000 kN.

Mögliche Antriebskonzepte:

  • Konventionell mit Vorgelege
  • Komplettantrieb
  • Schleppkurbelantrieb
  • Servo-Antrieb mit zwischengeschaltetem Planetengetriebe

Merkmale und wählbare Eigenschaften:

  • Pressenrahmen als wärmebehandeltes Monoblockgestell, mit hoher Steifigkeit für beste Genauigkeit
  • Pressenrahmen in wärmebehandelter, mehrteiliger Stahl-Schweiß-Konstruktion oder Graugussausführung, durch hydraulisch vorgespannte Zuganker zu einem besonders biegesteifen Rahmen verbunden
  • Kupplungs-Bremssystem mit extrem kurzem Bremswinkel
  • Lagerstellen unmittelbar an den Kraftübertragungspunkten (als Halbschale oder Kugelspindel mit hydraulischer Klemmung)
  • Temperaturüberwachung der Kurbelwellenlagerstellen im Kopfstück und Pleuellagerstellen auf der Kurbelwelle
  • Stößel wärmebehandelt als Stahl-Schweiß-Konstruktion oder aus Grauguss, einsatzorientiert mit 8fach- Gleit- bzw. 16fach- Wälzführung, günstiges Führungsverhältnis
  • Pneumatischer Stößel- Gewichtsausgleich (Balgausführung), wirkt der beim Schneidvorgang auftretenden Massebeschleunigung entgegen, speziell bei Werkzeugeinrichtvorgängen
  • Hydraulische Überlastsicherung
  • Mit/ohne automatischer Stößelverstellung
  • Mit/ohne automatischer Hubverstellung
  • Eine IPC-Steuerung mit TFT-Bildschirm und Windows-Bedieneroberfläche sorgt für die Betriebsdatenerfassung. Fehlerdiagnose und Fernwartung ermöglichen einen reibungslosen Produktionsablauf.
  • Anpassung des Arbeitsraumes an kundenspezifische Werkzeuge
  • Separater Schleichgangantrieb: Ausführung als separater Getriebemotor mit Kupplung für den Einricht- und Einfahrbetrieb
  • Schwingsisolierte Aufstellung der Presse
  • Walzen- und Pendelvorschübe in das Maschinenkonzept integriert (Eigenfertigung oder namhafte Hersteller)

Details zu unseren Stanzautomaten finden Sie in unserem Prospekt.